Zum Inhalt springen

Yin und Yang: Die Vereinigung

 790,00

Zu diesem Werk gehört die Geschichte „Die Gegensätze“ welche im Jahre 2020 entstand. Die Geschichte sowie ein Echtheitszertifikat liegen bei.

Vorrätig

Yin und Yang: Die Vereinigung, 2021                                                         
Jennifer Dilfer
________________________

 

Technik: Aquarellfarben Spezialpapier 

Größe: 48×36 

Verarbeitung:  ungerahmt

Farben: blau, weiß, schwarz, nude, rot

Das Werk wird mit Echtheitszertifikat geliefert.


Zu dem Kunstwerk:

Aquarell und Acryl auf dickem Spezialpapier.

Yin und Yang versöhnen sich, akzeptieren einander und sind letztendlich fähig sich zu vereinen.

Dieses Werk stellt die Gegensätzlichkeiten in uns dar. Einige Facetten unserer Selbst verleugnen wir vielleicht und doch sind sie da. Nur indem wir uns mit uns selbst versöhnen und lernen uns zu akzeptieren wie wir sind, ist es möglich eins zu werden. Eins mit uns Selbst.

Zu diesem Werk gehört die Geschichte „Die Gegensätze“ welche im Jahre 2020 entstand. Die Geschichte sowie ein Echtheitszertifikat liegen bei. Das Urheberrecht verbleibt bei der Autorin/Künstlerin.

 

Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet, zzgl. Versandkosten


 

Die Gegensätze

Da standen sie sich nun gegenüber, die Gegensätze und wussten so recht nichts miteinander anzufangen. Sollten sie denn tatsächlich einen Leib beziehen und harmonisch miteinander arbeiten? Das Wort Gegensatz definierte doch schon diese Unmöglichkeit. Einen gemeinsamen Nenner würden sie doch nie finden können, oder? Und wie würde es erst sein, wenn der neue Mensch heranwächst und in die Pubertät kommt? Sie würden aufeinander prallen wie…. Yin und Yang und… sich etwa auch gegenseitig ergänzen?

Etwa so wie schwarz und weiß gemeinsam grau ergeben? Oder so wie der Tag die Nacht ablöst? Und ist nicht in jeder Nacht das Licht des Mondes als ein Teil des Gegensatzes gegenwärtig, sowie auch an jedem Tage ein dunkles Kämmerchen zu finden ist wenn einem danach ist? Trägt denn nicht jedes Yin einen Teil des Yang´s in sich und jedes Yang einen Teil des Yin´s?

Und ist es nicht so das in jeder Frau ein männlicher Teil agiert und umgekehrt? So gegensätzlich diese beiden Geschlechter auch sind, sind sie doch kompatibel und ergänzen sich. Aus ihrer Kompatibilität entspringt letztendlich neues Leben.

Nach dieser Erkenntnis nun, entschlossen sich die Gegensätze sich ebenfalls zu vereinen. Sie wollten nicht sein wie das Grau, nein sie wollten sein, wie Tag und Nacht, wie Mann und Frau und wie Yin und Yang. So verbanden sie sich, indem sie ineinander verschmolzen und ineinander überflossen. Jeder nahm einen Teil des anderen in sich auf, so dass die Übergänge fließend waren und ein jeder einen Tupfer des anderen in sich trug, so wie das Licht das in der Nacht zu sehen ist. So war es gut. Sie waren zufrieden.

Nun nahmen sie Einzug und ihr Einzug bildetet die Grundlage der Gefühls- und Erlebniswelt eines neuen Menschen, aus welcher dieser sich unwissend bediente und sich formte.

Das Kind wuchs heran, mit allem was dazu gehört und durchlebte die Emotionen eines gesunden Heranwachsenden, mit all seinen Facetten der Wut, Trauer, der Freude und des Glücks. Stets fand sich in jedem Gefühl der Trauer auch Hoffnung und nach jedem überschwänglichen Gefühl des Glücks folgte ein nachdenklicher Blick nach innen und die anschließende Ernüchterung.

©Jennifer Dilfer


 

„Inspiration finde ich in allen Dingen, Momenten und Gefühlen. Die meisten entspringen schlaflosen Nächten oder luziden Träumen.  Kunst ist und war immer mein Mittel des Ausdrucks. Ich möchte erfreuen, trösten oder zum Nachdenken anregen, weshalb viele meiner Werke Teile meiner Geschichten und Gedichte sind und so ein Ganzes ergeben.“  Jennifer Dilfer

 

 

Nur auf FACETS OF ART ♦

 

 

 Zu dem Profil von Jennifer Dilfer

 

 

 

Größe 48 × 36 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Translate »
Have no product in the cart!
0